Name: Fossilien in Kalkstein
Klassifikation: Karbonat-Gestein, oolithisch-bioklastischer Kornstein
Vorhandene Minerale:Kalzit, Dolomit
Fossilien:Stachelhäuter, Mollusken
Fundstätte:Rifugio Dibona (46°32'1.61"N 12° 4'18.87"E)
Formation: Heiligkreuz-Formation
Alter: Unteres Karn (vor ca. 235 Millionen Jahren)
Ablagerungsumgebung:Karbonat-Plattform

GAL01 MICROFOSSILIIMG_0297

Diese komplexe Komposition aus Farben und Grautönen, mit einigen einfarbigen Flecken und anderen von besonderer Beschaffenheit, ist eine Sandlandschaft aus Schalenfragmenten von Meeresorganismen, die mittlerweile Fossilien sind. Es handelt sich um eine Art von Sandstein, und dieses Gestein findet sich sehr häufig; Fossilien sind also keineswegs selten, sondern bisweilen sogar der Hauptbestandteil von Felsen. Allerdings sind Fossilien häufig mikroskopisch klein

und können daher mit bloßem Auge nicht wahrgenommen werden. Auf diesem Bild sind mindestens zwei Arten von Fossilien erkennbar. In der Mitte befinden sich zwei Stachelhäuter-Fragmente. Stachelhäuter sind Meeresorganismen wie Seesterne, Seeigel, Seelilien und Seegurken. Weitere Körnchen um die beiden mittleren herum, mit einer länglichen Form, sind hingegen Muschel-Fragmente. Alle Körnchen dieses ‚Fossilien-Sandes‘ besitzen Abmessungen von ca. einem Millimeter.

 

 

GALLERY