Name: Mikrobialith
Klassifikation: Chemisches Sedimentgestein, mikrobialer Verbundstein
Vorhandene Minerale:Kalzit
Fossilien: Mikrobialithe von thrombolytischer Art
Fundstätte: Forcella Giau, Monte Cernera (46°28'22.0"N 12°04'30.1"E)
Formation:Formation von San Cassiano
Alter: Unteres Karn (vor ca. 235 Millionen Jahren)
Ablagerungsumgebung: Karbonat-Plattform, mikrobiale Steilküste

CARBONATO MICROBIALE IMC_0060

Diese farbigen Kreise sind ziemlich sicher Höhlen von Meereswürmern, und die dunkle Masse, aus der sie hervorragen, ist eine auf bakteriellem Schleim ausgefällte Kalzitkruste.Wenn man das so erzählt, klingt es recht unappetitlich. Jedoch waren im unteren Karn (vor ca. 235 Millionen Jahren) die Meere der Dolomiten voll mit diesem Bakterienschleim; ganze Berge wie der Sella oder der Sassolungo bestehen hauptsächlichen aus bakteriellen Verkrustungen, sowie aus wenigen anderen

Fossilien (Schwämme, Korallen, einige Muscheln), die aber zum Gesamtvolumen des Felsgesteins nur sehr wenig beitragen. Heutzutage ist es nicht mehr so. In den Umgebungen, in denen damals diese Bakterien vorherrschten, gibt es heute farbenprächtige Korallenriffe. Insofern ist unsere heutige Zeit vorzuziehen, und das Meer der Trias-Epoche würde uns, wenn wir es denn in seiner damaligen Gestalt sehen könnten, wie das Meer eines fremden Planeten vorkommen.

 

GALLERY