Name: Fossilführender Kalkstein
Klassifikation: Chemisches Sedimentgestein, oolithisch-bioklastischer Kornstein
Vorhandene Minerale:Kalzit, Dolomit
Fossilien:Muscheln, Schnecken, Crinoiden, Armfüßer
Fundstätte: Rifugio Dibona(46°32'5.09"E) (46°32'1.61"N 12° 4'18.87"E)
Formation: Heiligkreuz-Formation
Alter: Unteres Karn (vor ca. 232 Millionen Jahren)
Ablagerungsumgebung:Versunkener Strand

IMG_0289

Wer ist nie auf dem Strand gelaufen, um dort Muscheln zu suchen? Auf manchen Teilen des Strands liegen manchmal mehr Muscheln als Sand. Wer neugierig ist, wird auch schon einmal diese Ansammlungen von Muscheln näher betrachtet haben und dabei entdeckt haben, dass neben jeder großen Muschelschale, die uns aus der Ferne auffällt, Hunderte von kleineren Muscheln liegen, die häufig nur wenige Millimeter groß sind. Aber kaum jemand – nehmen wir zumindest an – wird versucht haben, eine Handvoll dieses Muschelsands mit einem Klebstoff, Harz oder Zement zu

fixieren und das Konglomerat dann in Scheiben zu schneiden, um die Querschnitte dieser Schalen zu betrachten. Falls Sie das getan hätten, wäre das Ergebnis mehr oder weniger das gleiche wie auf diesen Fotos. Muschelschalen besitzen sehr unterschiedliche und komplexe Formen; sobald sie auseinander geschnitten sind, kann der Laie sie nicht mehr identifizieren. Auf diesen Fotos sehen Sie Muscheln, Schnecken, Seelilien und Armfüßer, zusammen mit Kalziumkarbonat-Körnchen, die nicht größer sind als einige Millimeter.